/ Donnerstag, 12. August

Britta Steffenhagen. Bild: Sinissey.

Moderation: Britta Steffenhagen

 
16.30 / Eröffnung
mit Thomas Heise (ADK)
und Vertretern des BHF e.V.
17.00  /// Das lange brennende Mikro 1 (#LBM)
Hörstücke von 20 bis 60 Minuten

Bettie I. Alfred: Scheinwut / 54:04
Die Scheinwut ist der dritte Teil von Bettie I. Alfreds sogenannter Wut-Trilogie. Es geht darin wie in den Teilen zuvor um Lissy Heiliger, die auch als Erwachsene sehr klein geblieben ist. Sie scheitert immerzu an sich und der Welt . Im dritten Teil nun, der Scheinwut wird ihre Wut zwar weniger, jedoch ist am Ende dann trotzdem nichts mehr zu retten. Der Anfang ist jedoch zum Glück entscheidend, nicht das Ende, so Lissy.
18.30 / Der MikroFlitzer (#DMF)
Der Wettbewerb für ab dem 18. Juli in 14 Tagen quick’n’dirty produzierte Hörstücke, die maximal 60 Sekunden lang sind und einen bestimmten Satz und ein bestimmtes Geräusch  enthalten.
anschließend Publikums-Voting
19.30  //// Live-Hörspiel
Armin Chodzinski Armin Chodzinski und das Max-Clement-Movement:
#drcprologe: Freiheit II
Eine Lecture mit Musik und Krawatte. Armin Chodzinski alias Dr. C. doziert – mal mit gediegenem Charme, mal in wilder Ekstase – zu einem Urthema der Menschheit: Freiheit. Choreinlagen, Kontrabass (Gerd Bauder) und Schlagzeug (Alex Jezdinsky). Dr. Cs #drcprologe sind Vorreden, Prologe einer noch zu führenden Diskussion, und sie sind Fragen, die gestellt werden müssen: Freiheit? Ist das eigentlich noch mehr als rührseliger Stadionrock, bei dem Hände und Feuerzeuge in die Luft gestreckt werden? Freiheit kann gefährlich sein, unberechenbar, verunsichernd und furchteinflößend. Aber sie macht glücklich – gerade so wie Chodzinskis lebhafte Lecture – und glücklich wollen doch alle sein, oder?
20:30 /// Das lange brennende Mikro 2 (#LBM)
Hörstücke von 20 bis 60 Minuten
Annedore Bauer: Die Unantastbaren / 58:27 *Eine Kleinstadt in der BRD der 70-er und 80er Jahre. Dort erlebt sie ihre Kindheit in einer Einrichtung für geistig und körperlich behinderte Menschen. Draußen – Eßpapier, amerikanische Soldaten und die Fahndungsplakate der RAF. Drinnen – eine protestantisch geprägte Welt inmitten nicht perfekter Körper. Ein Hörspiel voller Widersprüche. Über das Erinnern, die Sehnsucht nach heiler Kindheit und die erneut dringliche Frage: Was wird mit jenen, die sich nicht optimieren können?
21.45 / Preisverleihung
/ Der MikroFlitzer

Der Publikumspreis ist mit einem binauralem Elektret-Kondensatormikrophon OKM I solo von Soundman und einer radiohistorische Trophäe aus der Sendetechnik des legendären „Funkerberg“ dotiert.