\\\ The Burning Mic 2021 – Die Nominierten

Internationaler Wettbewerb für nicht-deutschsprachige Hörstücke von 60 Sekunden bis 60 Minuten in alphabetischer Reihenfolge (#TBM). Sonntag, 15. August 17 bis 19 Uhr. Verleihung des Publikumspreises 21 Uhr.

International competition for non-german speaking pieces from 60 seconds to 60 minutes in alphabetical order (#TMB). Sunday, 15 August, 5 -7 pm. Audience Award Ceremony 9 pm.


Toni Dimitrow: How south becomes north / 15:32

How South Becomes North (Long Live Macedonia, Long Live Republic of North Macedonia) is a sound documentary about Macedonia changing the name from Macedonia into North Macedonia. The sound piece contains field recordings from some of the protests in the summer of 2018, and also other related documentary materials from parliamentary sessions, news, etc.

Wie der Süden zum Norden wird (Lang lebe Mazedonien, Lang lebe die Republik Nordmazedonien) ist eine Ton-Dokumentation über die Namensänderung Mazedoniens von Mazedonien in Nordmazedonien. Das Soundstück enthält Feldaufnahmen von einigen der Proteste im Sommer 2018 und auch andere verwandte dokumentarische Materialien von Parlamentssitzungen, Nachrichten, etc.

Mafane: The human Rush, Ep. 1 / 23:10

https://www.youtube.com/watch?v=9h2X2rIeh6c When you reach the other side, shout your name. Shout it loudly so I may hear you! That way, I’ll know you made it. One boy leaves, flees his country, with only a teapot in hand. Another girl crosses the sea to conquer her dream. A woman arrives on new ground, where she must rediscover herself. Finally, a man stays, forced to adapt to a new foreign setting. Four destinies that each recall migration, escape, hardship, freedom and encounters that frighten at first, but ultimately allow for deeper.

Wenn du die andere Seite erreichst, rufe deinen Namen. Ruf ihn laut, damit ich dich hören kann! So werde ich wissen, dass du es geschafft hast. Ein Junge geht, flieht aus seinem Land, nur mit einer Teekanne in der Hand. Ein Mädchen überquert das Meer, um ihren Traum zu erobern. Eine Frau erreicht Neuland, wo sie sich neu entdecken muss. Ein Mann schließlich bleibt, gezwungen, sich an eine neue, fremde Situation anzupassen. Vier Schicksale, die jeweils an Migration, Flucht, Entbehrungen, Freiheit und Begegnungen erinnern, die zunächst erschrecken, aber letztlich tiefer blicken lassen.

Irene Aurora Paci: Io sono il filo / 10:56 *

„Io sono il filo“ is the audio tale of a workshop gathering new-mothers around embroidery. All these women live in a neighborhood in the easter suburbs of Rome and come from different countries: Egypt, Morocco, Congo, Senegal… Through embroidery they tell each other about their childhood, migration and parental experience.

„Io sono il filo“ ist die Audiogeschichte eines Workshops, der neue Mütter rund um die Stickerei versammelt. Alle diese Frauen leben in einem Viertel in den östlichen Vororten von Rom und kommen aus verschiedenen Ländern: Ägypten, Marokko, Kongo, Senegal … Durch die Stickerei erzählen sie sich gegenseitig von ihrer Kindheit, Migration und elterlichen Erfahrungen.

Uli Schuster: For a blind person (blackest black version) / 02:10

Is it the mind that can explain everything and every moment to us? Or are the senses that take us into an experience for which there are no right words? Between the lines and in the middle of the room there are wonderful things to discover. Just follow and enjoy …

Ist es der Verstand der uns Alles und jeden Moment erklären kann? Oder sind es die Sinne die uns mitnehmen in eine Erfahrung für die es gar nicht die richtigen Worte gibt? Zwischen den Zeilen und mitten im Raum beginnt die Entdeckungsreise. Folge und genieße …

Mark Vernon: The Dominion of Din / 21:57

A radio play created entirely from field recordings made out of the rear window of my Glasgow flat over an 18-year period. In essence, it is a catalogue of exterior sounds that have annoyed or disturbed me over the years living at this residence – and sounds that have largely disappeared during lockdown. My go-to method of dealing with nuisance noise is to record it. The hope being that one day I will be able to utilise these sounds, converting a source of irritation into something positive.

Ein Hörspiel besteht ausschließlich aus Feldaufnahmen besteht, die ich über einen Zeitraum von 18 Jahren aus dem Rückfenster meiner Wohnung in Glasgow gemacht habe. Im Wesentlichen ist es ein Katalog von Außengeräuschen, die mich im Laufe der Jahre, in denen ich in dieser Wohnung lebe, gestört oder belästigt haben – und Geräusche, die während des Lockdowns weitgehend verschwunden sind. Meine bevorzugte Methode, mit störenden Geräuschen umzugehen, ist es, sie aufzuzeichnen. Die Hoffnung ist, dass ich eines Tages in der Lage sein werde, diese Geräusche benutzen kann um eine Quelle der Irritation in etwas Positives zu verwandeln.