BHF Datenbank -- Sämtliche Einreichungen #GKM

4:24 min
/ von Caroline Amme // Regie: Caroline Amme
Um zuhause nicht allein zu sein, sitzt Lina jeden Abend in ihrer Stammkneipe und versinkt in Selbstmitleid. Ihr Job bringt nur Überstunden und die Liebe nur Enttäuschungen. Doch dieser Abend ist anders
/ von Rafael Jové // Regie: Rafael Jové
Eine Hellseherin sagt den Lesern einer Kölner Tageszeitung das Jahr 1969 voraus. Es wird nicht gut.
/ von Benedikt Steiner, Anna Laimanee // Regie: Benedikt Steiner, Anna Laimanee
U-Bahn: Ein Typ, den Datingchoach im Ohr, will nur das Eis brechen - Sie, Musik im Ohr, hält ihn für den Kontrolleur und flieht. Hast du dir den Ring für den Finger selber ausgesucht? Eine tragikomische Jagd ...
/ von Daniel Wippermann // Regie: Daniel Wippermann
Ein deutsch-französischer Forschungs-Roboter steht auf dem Mars. Er hat Angst und fühlt sich einsam. Beim Blick in den galaktischen Sternenhimmel stellt er seine Mission in Frage.
4:57 min
3. Preis #GKM BHF 2018
/ von Matthias Baxmann // Regie: Matthias Baxmann
Nicht, dass man eine bestimmte Anzahl von Gurkenscheiben für einen Salat braucht. Manch einer zählt sie beim Schnippeln trotzdem. Immer bis zehn und dann wieder von vorn. Doch sinnloses Zählen ist die noch harmloseste Marotte unter unseren ...
3:06 min
3. Preis #GKM BHF 2019
/ von Mariola Brillowska // Regie: Mariola Brillowska
Es ist 1998 oder 1999 gewesen. Ein stück der deutschen Filmgeschichte.
/ von Hannes Becker, Julia Vorkefeld // Regie: Julia Vorkefeld
31 mechanische Tiere sind laut, verrückt, nervig, anarchisch, dada
/ von Sabine Haller // Regie: Thomas Hartung
Das Stück beschreibt eine Angstattacke.
5:00 min
/ von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers // Regie: Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
1500 Sprachfetzen, Geräusche und Zufallskompositionen werden auf sechs Player verteilt, die gleichzeitig und per Zufall ablaufen. „Abfall“ wird so zu einer sich unendlich variierenden Komposition.
/ von Berner und Schültge // Regie: Berner und Schültge
Die Zweite Folge aus einer 10-teiligen Serie von Abschiedsbriefen mit überraschenden Absendern
/ von Thorsten Timm // Regie: Thorsten Timm
Gestrandet in einem Berliner Hotel. Verlassen. Leckt er seine Wunden. Die Welt ist schlecht. Wem sagt er das?
4:00 min
nominiert für das BHF 2017
/ von Julia Urgatz // Regie: Julia Urgatz
Nach einer Psychose wird das lyrische Ich in die Psychatrie eingewiesen.
1:00 min
/ von Helmut Seethaler // Regie: Felicitas Braun
Auf Anrufbeantworter 004313303701 gibts Gedichte von mir Berichte über Folgen meiner taten: Herr Seethaler,mit Ihrem Einverständnis schicke ich Tonaufzeichnung ihres Aufnahmebeantworters an Hörspielfestival in Berlin (http://berliner-hoerspielfestival.de ) Auch da gehören Sie doch gehört! f.b.
3:02 min
nominiert für das BHF 2015
/ von Regina Dürig // Regie: Christian Müller
Im Kurzhörspiel Adda“ geht es um ein anachronistisches Tier und um das vorläufige Ende einer Einsamkeit. Eine Komposition für Sprechstimme und elektronisch bearbeiteter Bassklarinette.
/ von Niklas Seidl // Regie:
the Arnold entertainment ist eine Collage über das ungute Gefühl, dass sich hinter dem Rausch eines Festes/Jahrmarkts verbirgt. Was passiert, wenn die Karussellfahrt zu ende geht?
0:55 min
/ von Carolina Schutti // Regie: Ralph Schutti
Eine Collage aus Stimme (Lyrik) und Gitarre
/ von Cynthia Micas // Regie: Nick-Julian Lehmann
Eine junge afro-deutsche Schauspielerin eignet sich die Stimmen an, die ihr alltäglich in der deutschen Theater-, Film- und Medienbranche begegnen. Sie wirft sie zurück, auf diejenigen, die ständig auf sie einsprechen, als Geste des Self-Empowerments in einer ...
4:51 min
/ von Jan Gutgesell // Regie: Jan Gutgesell
Schulze hat einen schlechten Tag voller fieser Nachbarn, einer dicken Chefin, seiner egoistischen Schwester und einem gestressten Ausserirdischen.
4:13 min
/ von Johannes Rhomberg // Regie: Johannes Rhomberg
Eine fehlgeschlagene Investition, ein verzweifelter Versuch , den Fehler gut zu machen.
5:00 min
1. Preis #GKM BHF 2016
/ von Christian Berner und Frank Schültge // Regie: Christian Berner und Frank Schültge
Annette und Rolf gehen zum Paartherapeuten.