BHF Datenbank -- Sämtliche Einreichungen #GKM -- 2016

3:12 min
nominiert für das BHF 2016
/ von Maria Antonia Schmidt // Regie: Maria Antonia Schmidt
»Zuru?ck« ist eine Momentaufnahme von einer Erde nach dem Menschen. Die Natur erobert sich die Welt zurück: Gema?uer, Straßen, Gleise, Kasinos, Kaufha?user, Banken …
4:57 min
/ von Wolfgang Frühling // Regie: Wolfgang Frühling
Yoga-Übungen können sehr entspannend sein. Dabei spielt jedoch die sprachliche Präzession der Anleitung eine wichtige Rolle, wie der kurze Besuch einer Yogastunde in dem Kurzhörspiel zeigt.
5:04 min
/ von Petra Abroso // Regie: Petra Abroso
Acht „Warnungen“ reihen sich aneinander, wiederholen sich in immer schnellerer Abfolge und kulminieren schließlich in einem Sprach-Wirrwarr, an dessen Ende eine Explosion steht.
1:23 min
/ von Thomas Erichlandwehr // Regie: -
Mix von Porno-Sound und Vogelgezwitscher. Der Name spricht für sich
4:25 min
nominiert für das BHF 2016
/ von blablabor // Regie: blablabor
ein wort wird gewendet, ausgefaltet, umgestülpt. es wird übersetzt in ton, geräusch, impuls, pattern; überspielt und übersungen. erneut überschrieben. bis es an seiner eigenen melodie verebbt.
/ von Mathias Becker // Regie: Mathias Becker
Zwei Geschwister machen sich auf von einer Utopie zu erzählen, geraten dabei aber in den Höspielstrudel.
/ von Mara Melissa May // Regie: Mara Melissa May
Eine kleine oder größere Unentschlossenheit könnte, wenn sie wollte, sich einfach entscheiden.
4:35 min
/ von Noah Sow // Regie: Noah Sow
Ein Interview beim Kulturradiosender geht furchtbar schief. Es wäre viel weniger schlimm, wenn nicht so viel bittere Wahrheit darin stecken würde. Noah Sow spricht beide Stimmen selbst.
4:06 min
/ von Anja Penner // Regie:
Imaginationen, die im wachen Bewußtseinszustand erlebt werden und durch Unaufmerksamtkeit sich selbst entfalten können.
3:15 min
2. Preis #GKM, BHF 2016
/ von Stephan Roiss // Regie: Stephan Roiss
Soliebsismus
/ von Walter Kreuz, Evelyn Blumenau // Regie: Walter Kreuz
Zu hören ist die innere Zwiesprache eines 'Partyflüchters', der durch die nächtliche Stadt irrt und schließlich in einem Krankenhaus mit einer überraschenden Diagnose konfrontiert wird.
4:25 min
nominiert für das BHF 2016
/ von Robert Schoen // Regie: Robert Schoen
Erwin Mittnacht lebt in Paris. Seit Jahren versinkt er dort immer tiefer in die Schuldenmalaise. Zum Glück gibt’s unten an der Ecke die Amigo-Bar. Da könnte heute noch was gehen…
3:34 min
nominiert für das BHF 2016
/ von Enno Wöhler // Regie: Friedemann Dupelius
Die Peter-Neururer-Jugend gibt der Welt ihre Gru?ndung und ihre Ziele bekannt. Sie wird aggressiv-kämpferisch gegen den modernen Fußball vorgehen. Sie wird erfolgreich sein.
/ von Anna Seibt // Regie: Anna Seibt
An inter view to an outer view on Alpha 60.
3:12 min
/ von Wanja Müller // Regie: Kerstin Maria Kais, Wanja Müller
Michael will nach Berlin reisen und hat sehr explizite Vorstellungen über den Spaß, den er dort haben will.
/ von EMILIA BADALA' // Regie: Emilia Badala'
Während eine Spaziergang am Strand gefundene Kleidungen und Objekten von Flüchtlingen. Zeit und Raum mit diese klein "Fenster" zu den riesige Thema "Migration".
2:47 min
/ von Emilia Badala // Regie: Emilia Badala
Während eine Spaziergang am Strand gefundene Kleidungen und Objekten von Flüchtlingen. Zeit und Raum mit diese klein "Fenster" zu den riesige Thema "Migration".
/ von Norbert Herrmann // Regie: N. Herrmann
Endlich ist das hochumstrittene Gesetz verabschiedet. ALle Augen schauen darauf, ob sich die mit dem Gesetz verbundenen Erwartungen erfüllen werden oder nicht!
/ von Friederike Kenneweg // Regie: Friederike Kenneweg
Drei Menschen treffen in einem Schloss aufeinander. Drei Stimmen, drei Sprachen, im Dreieck. Körper und Wörter vermischen sich zu einem stimmungsvollen Mehrklang.
/ von Friederike Kenneweg // Regie: Friederike Kenneweg
Was der Vater gesagt hat oder die Mutter, der Lehrer oder der Freund - für immer gespeichert im Innern als eine innere Stimme. Und alle sprechen durcheinander!