BHF Datenbank -- Sämtliche Einreichungen -- 2015

10:39 min
2. Preis #KBM BHF 2015
Das Magazin für den guten Ton in der Postproduktion (über Geräusche und Effekte im Hörspiel)
/ von A.J. Weigoni // Regie:
Der ‚virtual reality’ ziehen Weigoni und Täger in »Cyberspasz« die reale Virtualität der Poesie vor und plädieren für die Veränderbarkeit der Welt. (Matthias Hagedorn)
58:16 min
/ von Samuel Beckett // Regie: Mex Schlüpfer
/ von Barbara Kenneweg // Regie: Barbara Kenneweg / Susanne Stelzenbach
poetisch-grotesker Streifzug durch die Großstadt
/ von Thorsten Timm // Regie: Thorsten Timm
Gestrandet in einem Berliner Hotel. Verlassen. Leckt er seine Wunden. Die Welt ist schlecht. Wem sagt er das?
/ von Christine Mattner // Regie: Christine Mattner und Ingo Kays
Zwei Menschen treffen in einer leeren Bar aufeinander-ein weiblicher Stammgast und der Barmann. Sie kommen sich im Gespräch näher, öffnen sich, offenbaren Geheimnisse, entfliehen einander wieder…
27:16 min
/ von Mark Othmer // Regie: Mark Othmer
Im Zentrum des Hörspiels steht der arbeitslose Akademiker und Gelegenheitstrinker „Adam“, dessen subjektives Wahrnehmungsfeld von einem so genannten „Personal-Enhanced-System“ beeinflusst wird. „PES“ ist erst seit kurzer Zeit im Handel erhältlich und die meisten Menschen kommen noch ohne das ...
/ von Max Mille // Regie: Max Mille
Zwei Freunde und ein Monster - auf den Spuren der "Menschleinmusik". Niton Griffel - ein mitreißendes Musikhörspiel - nicht nur für Kinder. www.niton-griffel.de
/ von Chrizzi Heinen // Regie: Chrizzi Heinen
Das Hörspiel nähert sich anhand von O-Tönen von Betroffenen und einer Psychologin den Ursachen des Phänomens "Friseurphobie".
/ von Chrizzi Heinen // Regie: Chrizzi Heinen
Das Hörspiel beleuchtet das Berufsbild Müllmann im Kindergarten anhand von O-Tönen, Musik und Experteninterviews.
50:57 min
nominiert für das BHF 2015
/ von Christina Baron // Regie: Christina Baron
Vielleicht ist sie der letzte Mensch. Sie weiß es nicht. Sie beschließt sich in einem Radiostudio einzurichten und eine Radiosendung zu machen. Woher kann sie wissen, ob sie gehört wird oder nicht?
48:14 min
/ von Elisabeth R. Hager // Regie: Elisabeth R. Hager
"Der Knochen" erzählt von Neugier, Versuchung, dem ewigen Staub der Toten und dem Glück der Gemeinschaft. Es geht um die Irrfahrt eines menschlichen Knochens, den die Autorin als Teenager entführte.
49:00 min
/ von blablabor; annette schmucki und reto friedmann // Regie: blablabor; annette schmucki und reto friedmann
blablabor erfindet mit hilfe technischer eigenheiten und unzulänglichkeiten von sendern und radioapparaten ein labiles sprach/klang-system, das nie ganz abstürzt, dessen ordnung aber prekär bleibt.
/ von Chrizzi Heinen // Regie: Chrizzi Heinen
Das Hörspiel schildert den Kampf der Radioaktivistin Hildi um den Zugriff auf den elektromagnetischen Raum. Während der analoge Rundfunk an Kapitalkraft gewinnt, verdrängen Radioinvestoren im Jahre 2033 die letzten freien Sender aus dem Hörraum. Dies bekommen auch ...
/ von Christian Matiack // Regie: Christian Matiack
Warum will der Mann unbedingt zum Arzt? Weshalb lässt die Sprechstundenhilfe ihn so lange warten? Sicher scheint nur eins: Berührt er die Wunde, so schmerzt sie.
38:14 min
/ von Jan Decker u. a. // Regie: Jan Decker
Szenen aus dem US-Exilantenleben von Erich Maria Remarque. Der Afghanistan-Bericht eines britischen Soldaten bezieht Remarques Roman "Im Westen nichts Neues" in eindringlicher Weise auf die Gegenwart.
Der Multiinstrumentalist John Schroeder putzt ein Schlagzeug und der Schriftsteller Tobias Premper trinkt eine Flasche Wein. Eine improvisierte Begegnung.
/ von Anna Seibt // Regie: Anna Seibt
Schneckenrennen - ein Widerspruch in sich? Ganz und gar nicht! Die Live-Reportage über das (vermutlich) erste Berliner Schneckenrennen berichtet von schnellen Schnecken und mitfiebernden Zuschauern.
11:12 min
/ von Simone Müller // Regie: Simone Müller
In einem Laden begegnen sich der Inhaber und drei seiner Kunden, deren Geschichten um die ungewöhnliche Handelsware kreisen.
/ von Petra Abroso // Regie:
Ein Stück über den Zweifel und das Zweifeln – ein Geräusch- und Gedankenkreislauf in Form eines wiederkehrenden, aber immer anders gesprochenen Wortflusses – dabei verfremdet und ins Absurde geführt