BHF Datenbank -- Sämtliche Einreichungen -- 2013

1:05 min
/ von A.J. Weigoni // Regie: Johnna Schmidt
Wenn es Videoclips gibt muss auch die Literatur auf die veränderten medialen Verhältnisse reagieren. Daher ist dieser Kurzhörspiel als LiteraturClip zu verstehen.
35:15 min
nominiert für das BHF 2013
/ von Carolina Schutti // Regie: Carolina Schutti / Ralph Schutti
Mitschnitte von Gesprächen, Interviews und Geräuschkulissen wurden mit Stücken für Bassklarinette und Klavier sowie mit von den Aufnahmen inspirierten Texten zu einem Zyklus von acht Hörstücken verwoben
19:00 min
2. Preis #KBM, BHF 2013
/ von Gabi Schaffner // Regie: Gabi Schaffner
Vielen ist es passsiert, aber wenig wird darüber geschrieben: das Versagen des Ethnografen in der Situation. Gelöschte Spuren, kaputtes Gerät, Batterien alle! Was tun? Schreiben vielleicht...
/ von Tobias Leibetseder // Regie: Tobias Leibetseder
Ein Konzert in einem Waldstück, die Szenerie wechselt, Molloys Kleider werden gefunden. Zurück, ein Zimmer, Berichterstattung, in repetitiven Schleifen bis die Tür des Zimmers.
/ von Carolina Schutti // Regie: Carolina Schutti / Ralph Schutti
Was hörst du in der Nacht? Eine Collage aus O-Ton, Text und Musik für Bassklarinette und Klavier (aus: VOICES)
Nach dem Roman Watership Down von Richard Adams wurde mit freundlicher Genehmigung des Rechteinhabers der zweite Teil des Wildkaninchen-Abenteuers zu einem Hörspiel vertont.
4:58 min
nominiert für das BHF 2013
/ von Alessia Rapone // Regie: Alessia Rapone
Ein Bewusstseinsstrom durchzieht zahlreiche Situationen und Menschen. Eine Hymne an die Bedeutung der Erwartung und der Gegenwart.
27:58 min
nominiert für das BHF 2013
/ von RAHEL BUCHER // Regie: RAHEL BUCHER & CHRISTINE HASLER
«Der Künstler träumt für die Gesellschaft». Ausgehend von Meret Oppenheims Zitat, tappen wir im Dunkeln, atmen ihre und unsere Träume ein. Beim Ausatmen klingt die Welt.