/// Das glühende Knopfmikro – Die Nominierten 2017

Am Sonn­tag, den 26. März geht es ab 19.30 Uhr im Thea­ter­dis­coun­ter um den Publi­kums­preis /// Das glü­hen­de Knopf­mi­kro für Kurz­hör­spie­le bis zu einer Län­ge von 5 Minu­ten. Hier sind die Nomi­nier­ten:

01 / Short Ran­ge Devices / 01:51
short ran­ge devices
von bla­bla­bor
sen­den & emp­fan­gen, fre­quenz­be­rei­che, kom­mu­ni­ka­ti­ons­li­ta­nei: schu­mann-reso­nanz u-boot-kom­mu­ni­ka­ti­on puls­uh­ren zeit­zei­chen­sen­der funk­uh­ren ter­res­tri­sche navi­ga­ti­on ama­teur-funk­dienst lang­wel­len­rund­funk mit­tel­wel­len­rund­funk …

02 / Zap­pen / 01:06
Zap­pen
von Hel­mut Host­nig
Rhyth­mi­sie­rung von Sil­ben, Wort- und Satz-Frag­men­ten aus dem TV von vor 14 Jah­ren. Beim Zap­pen mit­ge­nom­me­ne Klän­ge deu­ten wie­der Geschich­ten an, die erzählt wer­den wol­len.

03 / Fly High / 04:56
Fly High
von Valen­tin Jahn & Flo Pan­hölzl Fly High
Das Stück berich­tet anhand von Ver­hör­pro­to­kol­len über das Auf und Ab der Dro­gen­sucht eines Abhän­gi­gen: Abso­lu­te Eupho­rie und tota­ler Absturz, Eksta­se und Depres­si­on. Die Pro­to­kol­le (Geheim­stu­fe 2) ber­gen jedoch ein schmut­zi­ges Geheim­nis.

04 / Mimi­kry / 04:56
Mimi­kry
von Raphae­la Edel­bau­er & Cori­na Cinkl
Mimi­kry bezeich­net eine Täu­schungs­stra­te­gie, um einen Über­le­bens­vor­teil zu gewin­nen. Aber was, wenn auch unse­re sog. authen­ti­sche Volks­kul­tur nur eine sol­che Täu­schung ist? Echt­heit, Iden­ti­tät und die Fra­ge was ein wirk­li­cher Öster­rei­cher ist, ste­hen auf einem Mai­baum­fest plötz­lich auf dem Prüf­stand.

05 / The Bugs Wal­king und Ravio­li / 05:00
The Bugs Wal­king und Ravio­li
von Nata­lie Ferch
Im post­apo­ka­lyp­ti­schen Wien sucht eine Über­le­ben­de in einem zer­stör­ten Super­markt nach etwas Ess­ba­rem. Bis es plötz­lich aus einer der Tief­kühl­tru­hen klopft.

06 / Tomor­row Never Knows / 05:00
Tomor­row never knows
von Frie­de­ri­ke Ken­ne­weg
Die Zukunft liegt vor uns allen wie ein lee­res Blatt Papier. Was pas­sie­ren wird, ist unge­wiss. Acht Per­so­nen erzäh­len von ihren Wün­schen, Träu­men, Plä­nen, Befürch­tun­gen, Erwar­tun­gen und Ängs­ten.

07 / Ein wah­res Glück / 04:59
Ein wah­res Glück
von Eve­lyn Blu­men­au & Wal­ter Kreuz
Rhyth­mi­sche Pas­sa­gen und ein Stim­men­wald, der aus zahl­rei­chen Inter­view­pas­sa­gen besteht, die das The­ma Stadt fokus­sie­ren. Was ist ›wah­res Glück‹? Ist es nur fühl­bar, wenn Anstren­gung und Leis­tung im Mit­tel­punkt ste­hen?

08 / Arti­fi­zi­el­le Gazel­le / 01:51
Arti­fi­zi­el­le Gazel­le
von Tho­mas Mül­ler & Anne Krü­ger
Bericht aus dem Leben einer arti­fi­zi­el­len Gazel­le.

09 / Denk ich an Deutsch­land … was kommt / 04:58
Denk ich an Deutsch­land … was kommt
von Anja Pen­ner
Fragt man die Deut­schen nach ihrer Zukunft, sind vie­le opti­mis­tisch. Die eige­ne Zukunft meint man beein­flus­sen zu kön­nen, das gro­ße Gan­ze nicht. Fata­lis­mus, Angst, Zöger­lich­keit machen sich breit. Ein sub­jek­ti­ves Stim­mungs­ta­bleau.

10 /// Traum­frau gesucht / 04:56
Trau­frau gesucht
von Annet­te Scheld
Begeh­ren mit Behin­de­rung – ein Mann erzählt von sei­ner Lei­den­schaft.

11 / Abtrans­port / 04:00
Abtrans­port
von Julia Urgatz
Nach einer Psy­cho­se wird das lyri­sche Ich in die Psy­cha­t­rie ein­ge­wie­sen.

12 / Letz­te Kar­te ers­te Rei­he / 05:00
Letz­te Kar­te, ers­te Rei­he
von Clau­dia Weber
Eine Thea­ter­auf­füh­rung, aus der einer der Schau­spie­ler ›aus­steigt‹. Das bekommt er von sei­ner Kol­le­gin bit­ter bezahlt. Aber nicht in echt. Oder doch …?

Kommentar verfassen