/ Gespräche & Präsentationen

Sa, 3. September, 12.00

Präsentation
Hörspiel von morgen
mit Alfred Behrens und Studierenden

Hörspielautor und -regisseur Alfred Behrens arbeitet an der Filmuniversität Babelsberg seit Jahren mit Student:innen an den Schnittstellen von Audio und Video an neuen Formaten. Wir präsentieren eine Retrospektive  mit narrativen Kurzhörspielen und aus diesen heraus entwickelten Sound Driven Short Films. Im nächsten Schritt geht es um  Next Generation Audio als immersive Erzählung in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), Erlangen.

Studierende der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.
Sa, 3. September, 14.00

Podiumsgespräch
Prozesse der Selbstermächtigung
Ein Künstler:innengespräch der Hans-Flesch-Gesellschaft – Forum für akustische Kunst mit Gesche Piening, Kathrin Röggla, Luise Voigt, Ulrich Bassenge u. a. Moderation: Oliver Sturm.

Erfahrungen, Perspektiven, Möglichkeiten und Unmöglichkeiten: Wie produzieren wir unsere fiktionalen Formate von Hörspiel bis Audiokunst im Spannungsfeld zwischen den kriselnden öffentlich-rechtlichen Anstalten und der kommerziellen Medienindustrie.

Hans-Flesch-Gesellschaft 2021
Hans-Flesch-Gesellschaft, BHF 2021. Bild: Jan Lehmann.

So, 4. September, 12.00

Perspektiven
Netzwerktreffen
mit Juliane Schmidt (rbb), Nathalie Singer (Bauhaus Universität, Weimar), David Fischbach (Buchfunk Verlag), Marcus Gammel (DLF Kultur) u. a.

Hier setzen wir den Draht von der freien Szene zu den etablierten Produzenten unter Spannung, auf dass er Funken schlage. Freie Hörspielmacher:innen treffen in ungezwungenem Rahmen auf Rundfunk-Redakteur:innen, Forscher:innen, Podcaster:innen und Hörbuchverleger:innen.


So, 4. September, 14.00

Werkstattgespräch
Chinchilla Las Vegas

mit Mariola Brillowska und Helgard Haug

In dem Werkstattgespräch der Performance-Künstlerin Mariola Brillowska und der Theatermacherin Helgard Haug (Rimini Protokoll) wird es um Zufälle, Improvisationen, Protokolle, Fiktionen, Transkriptionen, Performances, Kunst, Humor und Musik im Hörspiel gehen. Helgard hat Angewandte Theaterwissenschaft, Mariola Freie Kunst studiert. Beide arbeiten sie meist mit nicht-professionellen Protagonistinnen und Protagonisten für ihre Bühnen-Performances und Hörspiele. Während Mariola sich stark von der Ideologie des amerikanischen Living Theatre inspiriert sieht, schwärmt Helgard eher für die Konzeptkunst.

Mariola Brillowska, Helgard Haug.