BHF Datenbank -- TARDIGRADA - von mikrobiotischen Lebenskünstlern

TARDIGRADA - von mikrobiotischen Lebenskünstlern

Dauer: 54:30 min
Jahr: 2018
Regie: Maria Antonia Schmidt
 
Kategorie: Das lange brennende Mikro
Ton: Maria Antonia Schmidt
Sounddesign: Maria Antonia Schmidt
Mitwirkende: Dr. Ralph O. Schill, Hartmut Greven, Carla Pernpeintner, Frank Petschull u.a.
Inhalt:
Das Feature beschäftigt sich mit einem Mikroorganismus, der die Welt der Wissenschaft international in Schach hält. Das Bärtierchen, auch Tardigrada genannt, kann Lebensbedingungen ertragen, denen kaum ein anderer Organismus standhält. Teilweise überleben sie Umweltbedingungen, die auf unserer Erde nicht einmal vorkommen, weshalb einige munkeln es könne sich um Ausserirdische handeln. Ungewöhnlich ist auch, dass die Tiere einen sehr hohen Anteil an Fremdgenen in sich tragen. Wissenschaftler fanden erst kürzlich heraus, dass ein bestimmtes Protein für den einzigartigen DNA-Schutzmechanismus der Tiere verantwortlich ist und versuchen diesen nun auf den menschlichen Organismus zu übertragen. Während Forscher daran arbeiten das Überlebensgeheimnis der Bärtierchen zu entschlüsseln, stürzen sich die Medien und Shoppingexperten auf das “süße Bärchen“ und vermarkten es in allen denkbaren Artikelvariationen: bedruckte Krawatten, Babystrampler, Bärtierchenflaschenöffner bis hin zum bestickten Weihnachtsstrumpf. Je tiefer man in die Welt der Tiere oder der Tier-besessenen-Menschen eintaucht, desto mehr Absurditäten tun sich auf. Am Ende widmet sich das Feature der Frage nach dem Klang dieser winzigen Organismen, der bisher mit keiner Technik gemessen werden konnte.Am Physikinstitut der Ludwig-Maximilians-Universität München wird derzeit an einem sogenanntenNano-Ohr geforscht. Anlass genug für das weltweit erste Bärtierchen-Nano-Ohr Experiment.