BHF Datenbank -- Sämtliche Einreichungen -- 2016

59:50 min
nominiert für das BHF 2016
/ von Noah Sow // Regie: Noah Sow
Noah Sow spricht und singt 4 erfundene Formatradiosender: Nachrichten, katastrophale Interviews, Musiktitel... Schwarzer Humor meets Auflaufenlassen von Unterhaltungsmedien. www.noahsow.de/radiometa
59:40 min
/ von Lukas Stegemann // Regie: Lukas Stegemann
59:14 min
nominiert für das BHF 2016
/ von Stefanie Heim // Regie: Stefanie Heim
Born To Work ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit Monotonie und Fremdbestimmung in Arbeitsprozessen, basierend auf persönlichen Schlüsselerlebnissen der Autorin in einer surrealen Lagerwelt.
58:47 min
/ von Pier Ganseuer // Regie: Pier Ganseuer
Ein geschichtsträchtiges Hotel zieht verschiedene Personen in die verwunschene Stadt T-Burg. Der Schatten einer unheimlichen Legende umringt das Hotel und bringt seine Gäste unfreiwillig zusammen.
/ von Michael Gerdes // Regie: Michael Gerdes
Schneller als das Licht? Peter McAllistor steht in der Pflicht, für seinen Vater diesen Traum zu erfüllen. Doch manchmal sind die Ziele zu groß, um sie zu erreichen… oder der Preis ist zu hoch.
56:05 min
/ von Simon Grab // Regie: Simon Grab
Das Hirn eines Musikers wird vom Restkörper getrennt und an die Hirnmusikmaschine angeschlossen. Seine imaginierte Musik wird von nun an mittels Neurotechnik direkt ausgestrahlt.
/ von marcus miksch // Regie: marie wesche
3 jungs die nebenbei Musik machen, haben einen etwas außergewöhnlichen Proberaum im atomsicheren Bunker vom Herrn Engelberth, eines Tages...
/ von Lara Deininger // Regie: Lara Deininger
Drei Fettaktivist*innen zeigen in diesem Feature, wie Vorstellungen über Dicksein im Alltag Normen setzen – von Mode bis Medizin, Freibad bis Flugzeugsitz. Und wie sie dagegen vorgehen.
52:55 min
/ von Jochen Langner und Ralf Haarmann // Regie: Jochen Langner und Ralf Haarmann
Köln feiert Karneval. Doch als das Kalt-Bier, ein Gemisch aus Kölsch und Alt, sabotiert wird, kommt es zur Katastrophe. Das Hörspiel setzt dem Karneval selbst die Narrenkappe auf.
50:39 min
/ von Andreas Liebmann // Regie: Andreas Liebmann
Altes Zürcher Bürgertum, zerfallende Biographien, heimisches Geld. Eine Old Lady blickt auf ihr von materiellen Sorgen unbeschwertes Leben zurück. Ein nostalgischer Trip ohne Vergangenheit.
/ von Marcus Glahn // Regie: Marcus Glahn
Bedroom Producer, wer oder was ist das? Und warum ist er es? In einem 48-minütigem Feature gibt Marcus Glahn einen Einblick in die Szene der sogenannten Bedroom Producer - Personen, die fernab großer Musikstudios im eigenen Schlafzimmer autodidaktisch ...
/ von Thomas Hartung // Regie: Thomas Hartung
Grischa, ein selbständiger Handwerker, fühlt sich bei der Arbeit beobachtet und reagiert Paranoid. Sein Freund Jens empfiehlt ihm ein Fest zu feiern, mit all seinen Auftraggebern. Ob das hilft?
47:13 min
/ von Ernst Toller // Regie: Eric Nikodym
Die im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2014 entstandene Hör-Installation VORMORGEN setzt sich mit dem Leben und Werk des Schriftstellers und Revolutionärs Ernst Toller auseinander.
46:14 min
/ von Ute Fischer // Regie:
Aus dem reichen Fundus von Youtube-Videos entstand eine gleichermaßen stimmungsvolle wie informative Soundreise zum Thema Gamification.
/ von Marcus Klare, Martina Schaeffer, Florian Sieber // Regie: Marcus Klare / Martina Schaeffer
Randale im Märchenwald, Verwüstung, Zerstörung? Da muss die Hexe Lindenbart mit ihrem russischen Meckerraben Igor schnell einschreiten. Mit Pups, Dialekt, Witz und Gesang wird eine Lösung gefunden.
/ von Marcus Klare / Martina Schaeffer / Florian Sieber // Regie: Marcus Klare / Martina Schaeffer
Lustiges Kinderhörspiel rund um die pupsende Waldhexe Lindenbart und ihren russischen Meckerraben Igor, mit vielen fröhlichen Liedern.
43:19 min
nominiert für das BHF 2016
/ von Max Lange // Regie: Max Lange
Dystopisches Sci-Fi Hörspiel, dass sich mit den ideologischen und sozialen Umbrüchen in Deutschland des 20. Jh, auseinandersetzt. Stockhausen meets Nietzsche meets Hippies im Weltraum.
/ von Julia Vorkefeld // Regie: Julia Vorkefeld
Das Essay ist auch ein Versuch den Begriff Rausch zu definieren. Der Rausch als Bestandteil des menschlichen Lebens, der Rausch als gesellschaftliche Notwendigkeit. Aber der Rausch wird auch als Teil des kapitalistischen Partysystems namens Technoclub erkundet. Mit verschieden Protagonisten werden ...
41:52 min
1. Preis #LBM BHF 2016
/ von Dominik Busch // Regie: Sophie Stierle
Wenn ich verliere, bringe ich mich um, denkt Tom. Darf ich die Pille absetzen, ohne meinem Mann etwas zu sagen? fragt Anna. Es gibt Leichteres, als einen Menschen zu töten, den man liebt, findet Max.
/ von Stefan Roigk // Regie: Stefan Roigk
“Worte sind Wie Schall und Raum” ist ein Stück über Schlüsselwerke der Geräuschmusik, welche als poetische wie diskriptive Beschreibung in einer eigenständigen Sprachkomposition verschachtelt sind.