BHF Datenbank -- Sämtliche Einreichungen -- 2015

46:38 min
/ von Christiane Kalss // Regie: Aline Hoffmann
Eine Gruppe junger Menschen trifft sich regelmäßig zum Eislaufen im Wohnzimmer eines alten Ehepaares. Als das Eis zu schmelzen beginnt, verändern sich auch die Figuren und deren Beziehungen.
41:21 min
nominiert für das BHF 2015
/ von Luna Ali // Regie: Luna Ali
Genau hier. Jetzt. Ein Ton. Ein Wort. Ein Gefühl. Es ist der Versuch, die Dinge zu ordnen, sie neu zu sehen und ihnen Zeit zu verschaffen. Und Platz für Sätze, Satzfetzen und Satzzeichen.
0:50 min
nominiert für das BHF 2015
/ von Daniel Wild // Regie: Daniel Wild
Irgendwo in den unendlichen Weiten einer fernen Galaxie gelangt die Besatzung eines Forschungsraumschiffes zu einer entsetzlichen Erkenntnis ...
/ von Johnny Schack // Regie: Johnny Schack
Stadt-Klanglandschaft-Besinnungs-Areale (Dickicht und Dichtung)
5:51 min
/ von Carolin-Therese Wolff & Sven Buchholz // Regie: Carolin-Therese Wolff & Sven Buchholz
Der Hörer beobachtet einen psychosozialen Konflikt in der Verabschiedungssituation zwischen zwei Menschen, die sich seit langem nicht mehr gesehen hatten.
/ von Daniel Wild // Regie: Daniel Wild
Meisterdetektivin Veronique Vulpine und ihr Assistent Pete Petterson versuchen den rätselhaften Mord in einem Tabakladen aufzuklären. Schnell stößt Veronique Vulpine auf eine heiße Spur... Oder nicht?
40:37 min
/ von Peter Blum, Kathrin Herm, David Schnaegelberger, Julia Wissert // Regie: Peter Blum, Kathrin Herm, David Schnaegelberger, Julia Wissert
Vier junge Regisseure und Autoren erzählen die Kleistsche Geschichte und Frauenfigur in Visionen von exzessiver Frauenliebe und einen ständig neu geführten Krieg zwischen Geschlecht und Gesellschaft.
/ von Thomas Hartung // Regie: Thomas Hartung
Zuerst erfährt der Hörer etwas über den Alltag von Nico Brammer, dem Haustierdresseur. - Am Ende gerinnt alles Gehörte zum Brammer-Turn, eine Methode, die die Welt verändert.
13:35 min
/ von Felia Gram-Hanssen & Jo (spiralbooo) // Regie: Felia Gram-Hanssen & Jo (spiralbooo)
Manche glauben, wenn man durch die Leerzeichen der Zeit läuft, ermöglicht es den Eintritt in eine neue Welt. Aber wir merken dabei nicht, dass Zeit wie eine Drehtür ist.
35:56 min
/ von Elk von Lyck // Regie: Anette Butzmann
Eine junge Frau, die bei der britischen Royal Airforce als Auswerterin von Luftbildern arbeitet, will Arthur Harris mit einer Waffe zwingen, ein Bombergeschwader nach Auschwitz umzuleiten (fiktional).
/ von Natascha Gangl // Regie: Natascha Gangl
Ein Hörstück nach Gesprächen mit den Bewohnern und Bewohnerinnen des Seniorenwohnheims Schloss Neuteufenbach.
30:59 min
/ von Stephan Roiss // Regie:
Schall und Rauch und Mexiko.
/ von Peter Lünenschloß // Regie: Peter Lünenschloß
Zwischenmenschlichkeit wird in sprachlicher Konservierung dargestellt. Eine Beziehung versiegt in Beziehungsmustern. Die Wirklichkeit verschwindet hinter ihrer Beschreibung.
/ von Jürgen Hoog // Regie: Jürgen Hoog
Eine Reise in die Gedankenwelt mehrerer Erzähler, deren gemeinsame Beweggründe sich erst im Laufe des Hörens erschließen. Ein philosophisches Hörstück zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Sein.
/ von Mathis Zojer // Regie:
Ein Versuch, die morbide Faszination der "Unbekannten aus der Seine" mit gebührlich befeuchteten Lippen wiederzubeleben. Der Nachruf auf den Widerhall eines verflossenen Lächelns.
9:23 min
/ von Annette Scheld // Regie: Annette Scheld
Ordnung muss sein. Eine Collage: Musik, die ich auf Hamburgs Straßen mit Einverständnis der Musiker aufgenommen habe, begegnet Hörern und einem Text, der Merkblätter aus verschiedenen Städten zitiert.
/ von Maja Das Gupta // Regie: Maja Das Gupta
Eine Frau fällt aus einem Baum, ein Polizist fängt sie auf, ein Mann beobachtet die Szene und verfolgt seine eigenen Pläne: In "CU - Stalking für Anfänger" beobachtet jeder jeden. Nur - warum?
13:34 min
/ von Maja Das Gupta // Regie: Maja Das Gupta
Eine Betrachtung der Zeitehe. Vor- und Nachteile der zeitlichen Begrenzung von Lust.
4:13 min
3. Preis #GKM BHF 2015
/ von Peter Komarowski // Regie: Peter Komarowski
Nur noch aus dem Auto aussteigen, dann geht's los. Doch Zweifel kommen auf: Was wenn sie erwischt werden? Am Ende bleibt ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst.
Im Deutschunterricht mussten sich die Schüler der Klasse 6a Gruselgeschichten ausdenken, aber dass sie nun auf einer Klassenfahrt eine total gruslige Geschichte erleben, ist ja nun wirklich unglaublich, oder doch nicht?