Jetzt aber schnell: Hörspiele für das 5. BHF einreichen

Liebe Hörspielmacherinnen und –macher,

das Hörspiel ist ein zeitbasiertes Medium und manchmal vergeht die Zeit etwas langsamer und manchmal eben etwas schneller.

Schon ist der Einsendeschluss zum 5. Berliner Hörspielfestival erreicht und man hat es glatt verpasst das Manuskript aus der Schublade zu realisieren, die Sprecher einzuladen, die CDs zu brennen oder Briefmarken zu kaufen.
Weil das freie Hörspiel aber nicht den strengen Gesetzen der Formatierung der Zeit gehorchen will, haben wir den Einsendeschluss um eine Woche verlängert.

Wer sein bis zu 5 Minuten langes Stück in den Wettbewerb um /// Das glühende Knopfmikro /// schicken will, oder sein bis zu 20 Minuten langes Stück in den Wettbewerb um /// Das kurze brennende Mikro ///, oder sein bis zu 60 Minuten langes Stück in den Wettbewerb um /// Das lange brennende Mikro ///, der kann das bis zum 8. Juli tun.
Die Adresse ist

Berliner Hörspielfestival e.V.
Bürknerstr. 4
D-12047 Berlin

Wir freuen und auf eure Hörspiele.

Euer Festivalteam

 

Wer vergessen hat, was beim Berliner Hörspielfestival alles möglich ist, hier steht’s:

Das freie Hörspiel braucht sich an keine (Sende-) Konventionen zu halten, an keine redaktionellen oder technischen Vorgaben, an keinen wohltemperierten Schauspielerton und an keine tradierten Ästhetiken. In diesem Sinn versteht sich das Berliner Hörspielfestival als Plattform für die vielfältige freie Hörspielszene – für erzählerische, dokumentarische sowie sprach- oder klangexperimentelle Formen akustischer Kunst. Trotzdem – beziehungsweise genau deswegen – haben es schon einige Stücke und Autoren des Berliner Hörspielfestivals ins Radio geschafft.
Das Gewinnerstück des „Langen Brennenden Mikros“ 2012 „Ich bin ein Schweinehund, das ist gar nicht auszudenken“ von Matthias Eckoldt und Tatjana Rese, wollte zunächst keine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt produzieren. Erst nachdem sich die Autoren, der Regisseur und die Schauspieler mit einem Berliner Tonstudio zusammengetan und das Stück kurzerhand selbst produzierten hatten, wurde es von fünf Sendern ausgestrahlt. Kurze Hörspiele sind u.a. im SWR Dschungel/Tandem und auf dem Freispieltermin von Deutschlandradio Kultur gesendet worden.
Das Publikum entscheidet, wer  /// Das glühende Knopfmikro /// für Hörspiele bis zu einer Länge von 5 Minuten und  /// Das kurze brennende Mikro /// für Hörspiele bis zu einer Länge von 20 Minuten bekommt.  /// Das lange brennende Mikro ///  für Hörspiele bis zu einer Länge von 60 Minuten verleiht eine hochkarätig besetzte Fachjury.

Kommentar verfassen