Die Nominierungen für /// Das kurze brennende Mikro 2016 1

Der Wettbewerb der Kurzhörspiele mit einer Länge von 5–20 Minuten (Publikumspreis).

Das gan­ze Pro­gamm als linea­res PDF (220 KB) oder als Fly­er (1,7 MB) zum Sel­ber­fal­ten.

Mat­thi­as Abel // Nicht mit uns! / 13.14
Zwei Stim­men wei­gern sich, Teil eines Hör­spiels zu wer­den. Doch die Geräu­sche einer Stadt drin­gen in ihre Iso­la­ti­on ein und ver­stri­cken sie in eine absur­dis­ti­sche, klang­li­che Selbst­er­kun­dung der Stadt.

Abel_Nicht mit uns_Trailer

Mat­thi­as Bax­mann // Lügen haben krum­me Bei­ne / 13.06
»Man zieht an jedem Fin­ger, so oft es knackt, so oft hat man an dem Tage schon gelo­gen.« Schon mal aus­pro­biert? Was tun, wenn die Fin­ger dazu nicht aus­rei­chen?

Baxmann_Luegen haben krum­me Beine_Trailer

Mia Frimmer// A dest­ruc­tion that can­not go back / 16.51
Drei Grie­chin­nen spre­chen über die Aus­wir­kun­gen der Finanz­kri­se in ihrem Land.

Frimmer_A Dest­ruc­tion that can­not go back_Trailer

Mar­tin Gerigk// Struc­tures of Natu­re / 16.16
Eine Hör­col­la­ge aus Text­se­quen­zen und Klän­gen, die durch mikro- und makro­sko­pi­sche Struk­tu­ren der Natur füh­ren. Ein sinn­li­cher Rund­gang durch fili­gra­ne inne­re Land­schaf­ten.

Gerigk_Structures of Nature_Trailer

Ralf Haar­mann // Her­bert Sten­cil und V. / 11.39
Der Titel bezieht sich auf Tho­mas Pyn­chons Buch »V«. Sten­cil ver­folgt auf sei­ner obses­si­ven Suche nach V. immer abwe­gi­ge­re Hin­wei­se und baut sie in sein Hirn­ge­spinst ein.

Haarmann_Herbert Sten­cil und V._Trailer

Leo Hof­mann & Ana­sta­sia Ioan­ni­dis // Sekun­den­schlaf – eine Radio­wel­len-Navi­ga­ti­on / 11.33
Das Stück jon­gliert mit der Seman­tik von Geräu­schen und Klän­gen. Eine Stim­me führt uns wie ein­ge­nick­te Geis­ter­fah­rer durch eine drei­tei­li­ge Beweis­füh­rung.

Hof­mann Ioannidis_Sekundenschlaf_Trailer

Nick Leh­mann // Bart­le­by – Der Schrei­ber / 10.00
Bart­le­by – Der Schrei­ber, der mit sei­nem for­mel­haf­ten »I would pre­fer not to« jeg­li­che Tätig­keit außer Kraft setzt, ist unter uns. Gewäh­ren wir ihm Gast­freund­schaft oder lie­ber nicht?

Lehmann_Bartleby der Schreiber_Trailer

Ant­je Meichs­ner // Ver­schwen­dung / 10.22
Ver­schwen­dung als Gegen­stra­te­gie gegen die pro­tes­tan­ti­sche Ethik und Leis­tungs­druck wan­delt sich in neo­li­be­ra­le For­men der Lebens­stil­fin­dung: Selb­st­op­ti­mie­rung, Hedo­nis­mus, Iden­ti­tät durch Kon­sum.

Meichsner_Verschwendung_Trailer

Mar­kus Riexin­ger // The Gre­at Groheinz / 08.07
Regis­seur Fried­bert Lam­pen­gu­lasch hat ein Pro­blem: sei­nen grö­ßen­wahn­sin­ni­gen Schau­spie­ler Ernst Groheinz.

Riexinger_ The gre­at Groheinz_Trailer

Han­na Roma­now­sky // Als der Fuchs dem Hasen gute Nacht sag­te / 18.14
Bei den Tie­ren im Wald ver­här­ten sich die Fron­ten, nach­dem sie eini­gen Kli­ma­flücht­lin­gen Asyl gebo­ten haben. Nun ist auch noch ein Mord gesche­hen – die Ver­wick­lun­gen rei­chen bis ganz nach oben.

Romanowsky_Als der Fuchs dem Hasen gute Nacht sagte_Trailer

One comment on “Die Nominierungen für /// Das kurze brennende Mikro 2016

  1. Pingback: Haarmanns Hörspiel “Herbert Stencil und V” beim Berliner Hörspielfestival « klangmœbel

Kommentar verfassen