Die Berlin-Bronx-Connection

Das 8. Vor­spiel zum 6. Ber­li­ner Hör­spiel­fes­ti­val im nächs­ten Jahr (24.4.–26.4.2015):

Don­ners­tag,  den 4. Dezem­ber um 20.00 Uhr
im Café ana y otto, Tha­er­str. 19, 10249 Ber­lin

Die Berlin-Bronx-Connection

Ein Remix von Giu­sep­pe Maio
Pro­duk­ti­on: RBB 2014
Län­ge: 30 Min

Die New Yor­ker Kids haben in Kreuz­berg Spu­ren hin­ter­las­sen, die Jungs und Mäd­chen aus dem Wed­ding in der South-Bronx, Musik-Pro­jek­te haben sich ent­wi­ckelt und Freund­schaf­ten. Seit sechs Jah­ren fah­ren Ber­li­ner Jugend­li­che dort­hin, wo es nur weni­ge NYC-Tou­ris­ten hin­zieht: in die Bronx.

In der Ber­lin-Bronx-Con­nec­tion tref­fen Lebens­wel­ten auf­ein­an­der, die sich fremd sind und zugleich selt­sam ähn­lich. Denn Beat­box ist über­all und ein Free­style zieht immer den nächs­ten an, ganz gleich in wel­cher Spra­che. Ber­lin is in the hou­se und irgend­ein Auf­nah­me­ge­rät läuft immer. Doch das Mikro­fon folgt nicht nur den rhy­mes, es fährt auch U-Bahn, fängt am Broad­way-Träu­me ein und die graue rea­li­ty hin­ter den grel­len Far­ben – A trip bet­ween par­al­lels Als im Novem­ber 2012 wie­der 14 Ber­li­ner Jugend­li­che nach New York  flo­gen, hat­ten fünf von ihnen ein klei­nes Auf­nah­me­ge­rät dabei, um ihre Rei­se in einem akus­ti­schen Tage­buch fest­zu­hal­ten. Was sich dar­in spie­gelt, ist nicht allein die­se Rei­se, son­dern viel­mehr ihr Leben zuhau­se, auf den Stra­ßen im Wed­ding und in Kreuz­berg, denn dort erzählt Chal­la sei­ne Geschich­te.

Berlin-Bronx

und als „Vor­film“:

über_leben

eine Bild­pau­se vom Joel Vogel
Län­ge: 3:10 Min.

Eine Col­la­ge aus Wor­ten und mehr. Zwei Din­ge, die das Leben aus­ma­chen. Doku­men­ta­risch-asso­zia­ti­ves Nach­den­ken. Und was musst du tun?

 

ana-y-otto

Kommentar verfassen