Das 6. BHF: Der zweite Tag /// Das kurze brennende Mikro

Die Moderatoren Robert Schoen und Marie Beckmann. Bild. Vito Pinto.

Die Moderatoren Robert Schoen und Marie Beckmann. Bild. Vito Pinto.

Am zweiten Tag des 6. Beliner Hörspielfestivals standen zwei Langhörspiele auf dem Programm:

Tom Heithoff, Robert Schoen

Tom Heithoff, Robert Schoen. Bild Tito Loria.

La Vie en rose – Vom Leben und Überleben in Paris von Tom Heithoff, in dem ein namenloser Protagonist von den miesen Lebensbedingungen in der französischen Metropole erzählt und mit seiner Verachtung für die französische Esskultur nicht hinter dem Berg hält. Ein tragikomisches Stationendrama und ein nicht-touristischer Blick auf Paris

La vie en rose_Teaser

 

 

Van Meer und Moderatorin Marie Beckmann. Bild: Tito Loria.

Van Meer und Moderatorin Marie Beckmann. Bild: Vito Pinto.

Die Ingredienzen des Hörspiel Nachtclub von Edgar Gomez & van Meer waren „Latex, Öl, Insulin, Trinkgeld“ zu harten Technorhythmen und Statements aus dem Backstagebreich des Berliner Nachtlebens.

Nachtclub_Teaser

 

 

 

 

 /// Das kurze brennende Mikro

Robert Schoen und Marie Beckmann überreichen Felix Kubin telefonsich seinen Preis. Bild: Vito Pinto.

Robert Schoen und Marie Beckmann überreichen Felix Kubin telefonisch seinen Preis. Bild: Vito Pinto.

Im Wettbewerb um /// Das kurze brennende Mikro siegte Felix Kubins Hörspiel Frau Ausweis mit deutlichen Vorsprung von 92 Punkten. Der mit einem Røde-Mikrophon dotierte Preis konnte leider nicht übergeben werden aber Felix Kubin war von Hamburg aus per Telefon zugeschaltet.

Frau Ausweis_Trailer

 

 

 

BHF2015_2_Berner Schültge_50_0359

Frank Schültge, Christian Berner. Bild: Vito Pinto.

Den zweiten Platz belegten Christian Berner und Frank Schueltge mit ihrem „Magazin für den guten Ton in der Postproduktion” Der Hörspielmacher – eine Handreichung für jeden angehenden Soundbastler.

Hoerspielmacher_Teaser

 

 

 

Andreas Liebmann

Andreas Liebmann. Bild: Vito Pinto,

 
Mit 57 Punkten ebenfalls auf dem zweiten Platz landete das Feature Meiers praehistorisches Hirn von Andreas Liebmann und Hannes Strobl über den inzwischen verstorbenen parkinsonkranken Arzt, Hirnforscher und Künstler Prof. Benedict Volk-Orlowski.

Mein praehistorisches Hirn_Teaser

 

 

 

Lydia Daher. Bild. Tito Loria.

Lydia Daher. Bild. Tito Loria.

Die Schrifstellerin Lydia Daher berichtet zu ihrem Stück Und auch nun, gegenüber dem Ganzen – dies wie aus Literaturkritik Lyrik, aus Lyrik eine musikalische Performance und aus dieser ein Hörspiel geworden ist.

Und nun auch_Teaser

 

 

 

Adrian Garcia-Landa

Adrian Garcia-Landa. Bild Tito Lroia.

Adrian Garcia-Landa, der sonst auf der Berliner Frequenz 88,4 MHz freies Radio macht, wollte für sein satirisches Format „Seltene Firmen, seltene Berufe“ eine fiktive „Onkelvermietung“ porträtieren. Nur um festzustellen, das es so etwas tatsächlich gibt: den Verein Big Friends for Youngsters e.V. (Biffy). So wurde aus der Satire die Radioreportage Biffy – Die Teilzeitväter.

Biffy_Teaser

 

Sebastian Hocke, Marie Beckmann. Bild: Tito Loria.

Sebastian Hocke, Marie Beckmann. Bild: Tito Loria.

 

Einen eher üblen Vater hatte die Hauptfigur im Hörspiel Tobi von Sebastian Hocke und Andrej Tschitschil – und das rächt sich.

Tobi_Teaser

 

 

 

Sabine Kurpiers, Sibylle Luithlen. Bild: Tito Loria.

Sabine Kurpiers, Sibylle Luithlen. Bild: Tito Loria.

Der Hörtext Somme von  Sabine Kurpiers, Sibylle Luithlen  basiert auf Filmbildern, die im oder kurz nach dem ersten Weltkrieg entstanden sind.

Somme_Teaser

 

 

 

Kommentar verfassen