Das 6. BHF: Der zweite Tag /// Das kurze brennende Mikro

Die Moderatoren Robert Schoen und Marie Beckmann. Bild. Vito Pinto.

Die Mode­ra­to­ren Robert Schoen und Marie Beck­mann. Bild. Vito Pin­to.

Am zwei­ten Tag des 6. Beli­ner Hör­spiel­fes­ti­vals stan­den zwei Lang­hör­spie­le auf dem Pro­gramm:

Tom Heithoff, Robert Schoen

Tom Heit­hoff, Robert Schoen. Bild Tito Loria.

La Vie en rose – Vom Leben und Über­le­ben in Paris von Tom Heit­hoff, in dem ein namen­lo­ser Prot­ago­nist von den mie­sen Lebens­be­din­gun­gen in der fran­zö­si­schen Metro­po­le erzählt und mit sei­ner Ver­ach­tung für die fran­zö­si­sche Ess­kul­tur nicht hin­ter dem Berg hält. Ein tra­gi­ko­mi­sches Sta­tio­nen­dra­ma und ein nicht-tou­ris­ti­scher Blick auf Paris

La vie en rose_Teaser

 

 

Van Meer und Moderatorin Marie Beckmann. Bild: Tito Loria.

Van Meer und Mode­ra­to­rin Marie Beck­mann. Bild: Vito Pin­to.

Die Ingre­di­en­zen des Hör­spiel Nacht­club von Edgar Gomez & van Meer waren „Latex, Öl, Insu­lin, Trink­geld“ zu har­ten Tech­norhyth­men und State­ments aus dem Back­stage­breich des Ber­li­ner Nacht­le­bens.

Nachtclub_Teaser

 

 

 

 

 /// Das kurze brennende Mikro

Robert Schoen und Marie Beckmann überreichen Felix Kubin telefonsich seinen Preis. Bild: Vito Pinto.

Robert Schoen und Marie Beck­mann über­rei­chen Felix Kubin tele­fo­nisch sei­nen Preis. Bild: Vito Pin­to.

Im Wett­be­werb um /// Das kur­ze bren­nen­de Mikro sieg­te Felix Kubins Hör­spiel Frau Aus­weis mit deut­li­chen Vor­sprung von 92 Punk­ten. Der mit einem Røde-Mikro­phon dotier­te Preis konn­te lei­der nicht über­ge­ben wer­den aber Felix Kubin war von Ham­burg aus per Tele­fon zuge­schal­tet.

Frau Ausweis_Trailer

 

 

 

BHF2015_2_Berner Schültge_50_0359

Frank Schült­ge, Chris­ti­an Ber­ner. Bild: Vito Pin­to.

Den zwei­ten Platz beleg­ten Chris­ti­an Ber­ner und Frank Schu­elt­ge mit ihrem „Maga­zin für den guten Ton in der Post­pro­duk­ti­on” Der Hör­spiel­ma­cher – eine Hand­rei­chung für jeden ange­hen­den Sound­bast­ler.

Hoerspielmacher_Teaser

 

 

 

Andreas Liebmann

Andre­as Lieb­mann. Bild: Vito Pin­to,

 
Mit 57 Punk­ten eben­falls auf dem zwei­ten Platz lan­de­te das Fea­ture Mei­ers prae­his­to­ri­sches Hirn von Andre­as Lieb­mann und Han­nes Stro­bl über den inzwi­schen ver­stor­be­nen par­kin­son­kran­ken Arzt, Hirn­for­scher und Künst­ler Prof. Bene­dict Volk-Orlow­ski.

Mein prae­his­to­ri­sches Hirn_Teaser

 

 

 

Lydia Daher. Bild. Tito Loria.

Lydia Daher. Bild. Tito Loria.

Die Schrif­stel­le­rin Lydia Daher berich­tet zu ihrem Stück Und auch nun, gegen­über dem Gan­zen – dies wie aus Lite­ra­tur­kri­tik Lyrik, aus Lyrik eine musi­ka­li­sche Per­for­mance und aus die­ser ein Hör­spiel gewor­den ist.

Und nun auch_Teaser

 

 

 

Adrian Garcia-Landa

Adri­an Gar­cia-Lan­da. Bild Tito Lroia.

Adri­an Gar­cia-Lan­da, der sonst auf der Ber­li­ner Fre­quenz 88,4 MHz frei­es Radio macht, woll­te für sein sati­ri­sches For­mat „Sel­te­ne Fir­men, sel­te­ne Beru­fe“ eine fik­ti­ve „Onkel­ver­mie­tung“ por­trä­tie­ren. Nur um fest­zu­stel­len, das es so etwas tat­säch­lich gibt: den Ver­ein Big Fri­ends for Youngs­ters e.V. (Bif­fy). So wur­de aus der Sati­re die Radio­re­por­ta­ge Bif­fy – Die Teil­zeit­vä­ter.

Biffy_Teaser

 

Sebastian Hocke, Marie Beckmann. Bild: Tito Loria.

Sebas­ti­an Hocke, Marie Beck­mann. Bild: Tito Loria.

 

Einen eher üblen Vater hat­te die Haupt­fi­gur im Hör­spiel Tobi von Sebas­ti­an Hocke und Andrej Tschit­schil – und das rächt sich.

Tobi_Teaser

 

 

 

Sabine Kurpiers, Sibylle Luithlen. Bild: Tito Loria.

Sabi­ne Kur­piers, Sibyl­le Luith­len. Bild: Tito Loria.

Der Hör­text Som­me von  Sabi­ne Kur­piers, Sibyl­le Luith­len  basiert auf Film­bil­dern, die im oder kurz nach dem ers­ten Welt­krieg ent­stan­den sind.

Somme_Teaser

 

 

 

Kommentar verfassen