Das 6. BHF: Der erste Tag /// Der MikroFlitzer

Giuseppe Maio, Elena Zieser. Maria Antonia Schmidt. Bild Joel Vogel.

Giuseppe Maio, Elena Zieser. Maria Antonia Schmidt. Bild Joel Vogel.

Vor vollbesetzten Auditorium des Theaterdiscounters begann gestern das 6. Berliner Hörspielfestival mit dem Hörspiel Das Ich als Ich von Maria Antonia Schmidt und Elena Zieser. Die kleinteilig montierte O-Ton-Collage erzählt die Geschichte der Schulzeit als Phänomenologie einer kollektiven Erinnerung nach.

Das Ich als Ich_Teaser

 

 

Giuseppe Maio, Luna Ali. Bild: Tobias Dutschke

Giuseppe Maio, Luna Ali. Bild: Tobias Dutschke

In ihrem von 1 bis 379 durchnummierten Monolog Orpheus – Eine Geschichte über zwei erzählt Luna Ali eine Beziehungsgeschichte in der jeder Satz „einem akustischen Mikadostab gleicht“, wie es ein Teilnehmer aus dem Publikum formulierte. Satz 379 lautet: „Fortsetzung folgt“

 

Orpheus – eine Geschichte über zwei_Teaser

 

 

Anja Herrenbrück, Jean-Boris Szymczak. Bild: Vito Pinto.

Anja Herrenbrück, Jean-Boris Szymczak. Bild: Vito Pinto.

Das Hörspiel Eurydikes Beichte von Anja Herrenbrueck und Jean-Boris Szymczak ist hingegen das Spin-off eines Stückes, was es noch gar nicht gibt. Inspiriert von Baudelaire und Ingeborg Bachmann schreibt Eurydike Emails an Lilith.

 

Eurydikes Beichte_Teaser

 

 

Der Gewinner des erstmals vergebenen Preises für Kürzest-Hörspiele mit maximal 60 Sekunden Länge /// Der MikroFlitzer ging per Applausometer mit knappem Vorsprung vor

Moderator Giuseppe Majo und /// MikroFlitzer-Preistäger René Wilbrandt. Bild: Tobias Dutschke

Moderator Giuseppe Majo und /// MikroFlitzer-Preistäger René Wilbrandt. Bild: Tobias Dutschke

„Wählen“ von Hörfix 23:

Wählen

und „Super GAU“ von Björn SC Deigner:

Super GAU

an „Eine wahre Geschichte“ von René Wilbrandt:

Eine wahre Geschichte

 

 

Giuseppe Maio beschwört die Hörspieltitel. Bild: Joel Vogel.

Giuseppe Maio beschwört die Hörspieltitel. Bild: Joel Vogel.

Insgesamt 149 Stücke würden zum 6. Berliner Hörpielfestival eingereicht. Davon können nur 7 lange, 9 kurze, 10 sehr kurze und 11 ultrakurze also insgesamt 37 gespielt werden. Damit aber alle Einreichung wenigsten virtuell im Raum präsent sind, hat Giuseppe Maio das Publikum gebeten alle Titel in den Raum zu rufen. Entstanden die die „BHF-2015-Titelbeschwörung“.

 

 

Titelbeschwörung

Hier noch ein Blick hinter die Kulissen des Theaterdiscounters:

Theaterdiscounter Backstage. Bild: Tobias Dutschke.

Theaterdiscounter Backstage. Bild: Tobias Dutschke.

 

BHF2015_Jingle 13

Kommentar verfassen