Das 5. Berliner Hörspielfestival 2013 – Das Programm

Frei­tag, 27. Sep­tem­ber

18.30 Uhr /// FESTIVALERÖFFNUNG
Mode­ra­ti­on: Robert Schoen und Marie Lil­li Beck­mann

19.00 Uhr Ira­ni­an Voices – Repu­blik der Ver­rück­ten / 56:10
von Oli­ver Kont­ny
8 Sprecher_innen erzäh­len Geschich­ten zur Lage im Iran nach Nie­der­schla­gung des Auf­stan­des. Doku­men­ta­ri­sches Mate­ri­al wird in das berühm­te per­si­sche Lie­bes­epos von Lai­la und Mad­j­nun gewo­ben.

Teaser: Ira­ni­an Voices – Repu­blik der Ver­rück­ten ▶ custom play­er

20.00 Uhr Mother in the Fri­dge / 31:01
von Felix Kubin
Ein spon­tan mit­ge­schnit­te­nes Tele­fon­ge­spräch mit mei­ner Mut­ter, das irgend­wann zum Test­si­gnal für ver­schie­de­ne akus­ti­sche Umge­bun­gen wird.

Teaser: Mother in the Fri­dge ▶ custom play­er

20.45 Uhr Odys­see / 50:21
von Suz­an­ne Hen­sel und Cars­ten Schnei­der
Kin­der und Senio­ren erzäh­len Homers „Odys­see“.

Teaser Odys­see ▶ custom play­er

Pau­se

22.00 Uhr /// Sze­ni­sche Lesung
Wir mixen 1 / von Stef­fen Thie­mann

22.15 Uhr /// DAS GLÜHENDE KNOPFMIKRO
Der Wett­be­werb der Kür­zest­hör­spie­le bis maxi­mal 5 Minu­ten Län­ge.
Das Publi­kum wählt sei­nen Favo­ri­ten.

01 / Iatra­lip­tes com­men­dat / 3:51
von René Klam­mer
Drei Män­ner sit­zen in der Sau­na und unter­hal­ten sich übers Duschen. In ihrer Dis­kus­si­on über Tem­pe­ra­tur­prä­fe­ren­zen, Mas­sa­ge­brau­sen und Strahl­stär­ken schwin­gen die gro­ßen The­men unse­rer Zeit mit.

02 / SARASA / 5:00
von Johan Andrén
Ein Stück über das Töten von Flie­gen.

03 / Ich mach’s kurz: berufs­tä­tig / 4:45
von Jan Fre­de­rik Vogt
Annet­te May­er ruft ihre Freun­din Hei­ke an, um ihr von einer neu­en Anstel­lung zu erzäh­len. Der Anruf­be­ant­wor­ter geht an – sie erzählt von den neu­en Ereig­nis­sen in ihrem Leben, bis das Band voll ist.

04 / Die Men­schen eines Tages / 1:32
von Suz­an­ne Hen­sel und Cars­ten Schnei­der
Sämt­li­che Men­schen eines Tages im Deutsch­land­funk neu sor­tiert

05 / Ja man müss­te / 3:44
von Wal­ter Baco
Mono­log über die Musik bzw die Unmög­lich­keit, es allen recht zu machen.

06 / Geld­au­to­mat / 3:18
von Kris­ter Schu­chardt und Hei­ke Fröh­lich
Ein Geräusch (oder sein Aus­blei­ben) ent­schei­det über Hoch­ge­fühl oder Ver­nich­tungs­schmerz. Das Stück beschwört sei­ne All­macht, eine Bla­se aus Ban­ge­sein.

07 / Ein Täss­chen Flie­gen­pilz­tee / 4:59
von Mathis Zojer
Der lyrisch nach­emp­fun­de­ne Arbeits­un­fall eines mit psy­che­de­li­schen Sub­stan­zen expe­ri­men­tie­ren­den Dich­ters, frei erfun­den im Andenken an Chris­ti­an Loidl (1957–2001).

08 / Voices: 15 Minu­ten / 4:51
von Caro­li­na Schutti und Ralph Schutti
Mit­schnit­te von Gesprä­chen, Inter­views und Geräusch­ku­lis­sen wur­den mit Stü­cken für Bass­kla­ri­net­te und Kla­vier sowie mit von den Auf­nah­men inspi­rier­ten Tex­ten zu einem Zyklus von acht Hör­stü­cken ver­wo­ben.

09 / Wie klingt die Erwar­tung? / 4:58
von Ales­sia Rapo­ne
Ein Bewusst­seins­strom durch­zieht zahl­rei­che Situa­tio­nen und Men­schen. Die Erwar­tung und ihre Bedeu­tun­gen spie­len dabei die wich­tigs­te Rol­le. Eine Hym­ne an die Bedeu­tung der Zeit.

10 / Kon­kret gesagt – Bau­frau / 0:56
von Chris­ti­an Ber­ner
Ein Bür­ger mit tür­ki­schem Hin­ter­grund möch­te eine Gara­ge bau­en und bit­tet um amt­li­che Geneh­mi­gung.

23.00 Uhr /// Sze­ni­sche Lesung
Wir mixen 2 / von Stef­fen Thie­mann

23.15 Uhr /// Das glü­hen­de Knopf­mi­kro
Ver­lei­hung des Publi­kums­prei­ses für das bes­te Hör­spiel mit einer Län­ge bis 5  Minu­ten.

 


 

Sams­tag, 28. Sep­tem­ber

17.00 Uhr /// Vor­pro­gamm
LIVEHÖRSPIEL
We watch you watch von ultra­vio­lett / Dra­ma Köln
„We watch you watch“ lässt die Gedan­ken der Pas­san­ten laut wer­den. Die mit Kopf­hö­rern aus­ge­stat­te­ten Zuschau­er kön­nen einen Platz inmit­ten der Stadt live belau­schen. Was nach außen nor­mal erscheint, wird durch das Gehör­te unter­wan­dert und was nach All­tag aus­sieht, wird durch die Audio­spur ver­rückt.
Regie: Phi­li­ne Vel­ha­gen, Dra­ma­tur­gie: Tina Saum
Mit: Mar­kus Hei­ni­cke, Ange­li­ka Krautz­ber­ger, Mir­co Mons­hau­sen und Nika Wan­de­rer
Ein­tritt frei

18.30 Uhr /// Begrü­ßung
Mode­ra­ti­on: Lorenz Roll­häu­ser

18:45 Uhr Wir träu­men Meret / 27:58
von Kol­lek­tiv Frei_Raum
«Der Künst­ler träumt für die Gesell­schaft». Aus­ge­hend von Meret Oppen­heims Zitat, tap­pen wir im Dun­keln, atmen ihre und unse­re Träu­me ein. Beim Aus­at­men klingt die Welt.

Teaser: Wir träu­men Meret ▶ custom play­er

19:30 Uhr Child­hood Sto­ries – Chi­na 2012 / 23:49
von Chris­ti­an Mül­ler und Regi­na Dürig
Das Hör­spiel Child­hood Sto­ries sam­melt, über­setzt, mon­tiert und ver­dich­tet eine Viel­zahl per­sön­li­cher Kind­heits-Erzäh­lun­gen von Chi­ne­sin­nen und Chi­ne­sen, die zwi­schen 1980 und 1990 gebo­ren sind.

Teaser: Child­hood Sto­ries Chi­na 2012 ▶ custom play­er

20:15 Uhr Nur Ber­lin ist auch zu viel!!! / 36:20
von N.J. Leh­mann
Ein jun­ges Mäd­chen, Ina, träumt sich durch ihre Bezie­hung zu Jan und ihr Leben in Ber­lin bis sich all­mäh­lich die melan­cho­li­sche Gewiss­heit ein­stellt: es ist vor­bei, man ist jung, man wird älter.

Teaser: Nur Ber­lin ist auch zu viel ▶ custom play­er

Pau­se

21.15 Uhr /// Sze­ni­sche Lesung
Wir mixen 3 / von Stef­fen Thie­mann

21:30 Uhr /// DAS KURZE BRENNENDE MIKRO
Der Wett­be­werb der Kurz­hör­spie­le mit einer Län­ge von 5 bis 20 Minu­ten.
Das Publi­kum wählt sei­nen Favo­ri­ten.

01 / Der Wahn­sinn des Doku­men­ta­ris­ten / 19:00
von Gabi Schaff­ner
Vie­len ist es pas­siert, aber wenig wird dar­über geschrie­ben: das Ver­sa­gen des Eth­no­gra­fen in der Situa­ti­on. Gelösch­te Spu­ren, kaput­tes Gerät, Bat­te­ri­en alle! Was tun? Schrei­ben viel­leicht …

Teaser: Der Wahn­sinn des Doku­men­ta­ris­ten ▶ custom play­er

02 / Malin­ka / 10:26
von Johan Andrén
Vater und Sohn erklim­men einen Berg. Rus­si­sche, deut­sche und schwe­di­sche Sprach­fet­zen tau­meln durch die Luft. Die Welt erklingt magisch.

Teaser: Malin­ka ▶ custom play­er

03 / Buz­zer / 10:42
von Annet­te Scheld
Ein mys­te­riö­ser rus­si­scher Kurz­wel­len­sen­der.

Teaser: Buz­zer ▶ custom play­er

04 / Ein­an­der / 11:21
von Ste­phan Krass und David Loscher
12 Ana­gramm-Rhap­so­di­en.

Teaser: Ein­an­der ▶ custom play­er

05 / Kri­futz / 6:20
von Gre­gor Bartsch
Frei­er Sprach­er­werb und schwer­mü­ti­ger Sprech­akt: meh­re­re Anru­fe, eine Unter­su­chung; Som­mer, Herbst, Win­ter und schon wie­der ist Ostern.

Teaser: Kri­futz ▶ custom play­er

22.00 Uhr Pau­se

06 / ER+ICH / 20:00
von Hel­mut Host­nig
ER+ICH ist eine Hör­spiel­col­la­ge aus O-Tönen, wel­che die Vir­tua­li­tät einer Ichi­den­ti­tät unter Beweis stel­len soll.

Teaser: ER+ICH ▶ custom play­er

07 / The Motz­man / 12:34
von Ant­je Jülich
Die unge­hal­te­ne Rede eines unge­hal­te­nen Man­nes.

Teaser: The Motz­man ▶ custom play­er

08 / Klang­ge­wäch­se – Schat­ten­ge­wächs / 19:54
von Tho­mas Ger­win
Zwei Ent­de­cke­rin­nen gera­ten in eine Welt wuchern­der, explo­die­ren­der, teils sanft sym­bio­ti­scher, sich teils aber auch exzes­siv bekämp­fen­der Klang­ge­wäch­se, beweg­li­che Wesen im Schat­ten des Klangs.

Teaser: Klang­ge­wäch­se – Schat­ten­ge­wächs ▶ custom play­er

09 / Hei­ke / 7:14
von Mar­kus Riexin­ger
Eine jun­ge Frau auf dem Weg zur Lie­be, und doch ist es schwer.

Teaser: Hei­ke ▶ custom play­er

23.30 Uhr /// Sze­ni­sche Lesung
Wir mixen 4 / von Stef­fen Thie­mann

23.45 Uhr /// Das kur­ze bren­nen­de Mikro
Ver­lei­hung des Publi­kums­prei­ses für das bes­te Hör­spiel mit einer Län­ge von 5 bis 20 Minu­ten.

 


 

Sonn­tag, 29. Sep­tem­ber

15:00 Uhr + 17.00 Uhr /// Vor­pro­gramm
LIVEHÖRSPIEL
We watch you watch von ultra­vio­lett / Dra­ma Köln
„We watch you watch“ lässt die Gedan­ken der Pas­san­ten laut wer­den. Die mit Kopf­hö­rern aus­ge­stat­te­ten Zuschau­er kön­nen einen Platz inmit­ten der Stadt live belau­schen. Was nach außen nor­mal erscheint, wird durch das Gehör­te unter­wan­dert und was nach All­tag aus­sieht, wird durch die Audio­spur ver­rückt.
Regie: Phi­li­ne Vel­ha­gen, Dra­ma­tur­gie: Tina Saum
Mit: Mar­kus Hei­ni­cke, Ange­li­ka Krautz­ber­ger, Mir­co Mons­hau­sen und Nika Wan­de­rer
Ein­tritt frei

18:30 Uhr /// Begrü­ßung
Mode­ra­ti­on: Giu­sep­pe Maio

18:45 Uhr Aben­teu­er Frie­den / 53:58
von Albrecht Pan­knin
Sind wir wirk­lich so eine fried­lie­ben­de Nati­on wie wir glau­ben sol­len? In „Aben­teu­er Frie­den“ ver­schmel­zen O-Töne, Spiel­sze­nen, Lie­der und abge­fah­re­ne Sound­ku­lis­sen zu einer opu­len­ten Hör­spiel­re­vue.

Teaser: Aben­teu­er Frie­den ▶ custom play­er

19:45 Uhr Dein Leben als Event / 31:06
von Sebas­ti­an Hocke
Har­ry sucht für sei­ne Real Records Radio­show die bes­te Lebens­ge­schich­te, die mit 100.000 Euro belohnt wird. Milieu und Malo­che, Pro­vinz und Pöbel. GEZ-Zah­ler und Schwarz­hö­rer. Eine Stadt im Por­trait.

Teaser: Dein Leben als Event ▶ custom play­er

20.30 Uhr /// Ver­ba­le Per­for­mance
von Tobi­as Dutsch­ke

21.00 Uhr ///  Das lan­ge bren­nen­de Mikro

Ver­lei­hung des Jury­prei­ses für das bes­te Hör­spiel mit einer Län­ge von 20 bis 60 Minu­ten.

21:30 Uhr /// Die Sie­ger­stü­cke

Vor­füh­rung der Sie­ger­stü­cke aus den drei Wett­be­wer­ben um

/// DAS GLÜHENDE KNOPFMIKRO

/// DAS KURZE BRENNENDE MIKRO

/// DAS LANGE BRENNENDE MIKRO

BHF2013-Programm

Kommentar verfassen