Das 2. Berliner Hörspielfestival 2009 – Das Programm

Freitag, 24. Juli

19.00 Uhr /// ECHTES- UND ELEKTROHIRN

Der Elektrobarde / 42:33
von Martin Bezzola (nach Stanislaw Lem)
Der Konstrukteur Turl entwickelt eine Maschine, die in der Lage sein soll, makellose Lyrik zu schreiben. Gefüttert mit der Geschichte des Universums, wächst ein Gigant der Inspiration heran, der seinem Publikum schwere Attacken ästhetischer Ekstase zufügt.

Kopfjäger / 60:00
von Sophie Ihle, Felix Engel, Benedikt Strunz
Das Stück erzählt die wahre Geschichte über das Verschwinden des Schiller-Schädels und gibt dabei Einblick in das dunkelste Unterbewusstsein der deutschen Literaturgeschichte.

 

21.15 Uhr /// TAGEBUCH UND WÄNDEBRUCH

Feuerbachstraße 20 / 41:06
von Jan Frederik Vogt
Marie zieht zur Zwischenmiete in die Wohnung von Anna. Sie lernt ihren neuen Nachbarn Felix kennen. Sein Verhalten ist sehr seltsam. Schließlich fällt Marie Annas Tagebuch in die Hände. Die Geschichte darin liest sich für Marie wie ihre eigene …

 

22.15 Uhr /// JOBDÜNGER – MIT BÄREN UND HUNDEN

Der Gummibärchenbauer / 4:33
von Matthias Daniel Schulz und Bastian Till Nowak
Zwei alte Freunde treffen sich nach langer Zeit wieder. Einer von beiden hat mittlerweile auf ungewöhnliche Art ein kleines Vermögen verdient …

Hundelebensberatung / 49:29
von Tom Heithoff
Ein Hartz-4-Empfänger bekommt als Rettungsmaßnahme einen Hund aufgedrückt. Leider hasst er die Viecher. Ein Hundepsychologe und eine Tierheimberaterin stehen ihm bei. Und es wird klar: Unser Hundeleben wird erst durch die richtige Beratung richtig schlecht.

 

Samstag, 25. Juli

19.00 Uhr /// LIEBE WIE SARDINEN

Hast du Angst? / 42:33
von René Klammer
Elvira schreibt ihre Dissertation über die „Angst vor dem Scheitern“. Sie meint: Wer lebt, der scheitert auch mal – aber wer scheitert, hat noch längst nicht verloren. Doch gilt diese Maxime auch für ihre Beziehung zu Tagträumer Leo?

Guten Morgen, Seifenblase / 48:18
von Matthias Herrmann und Irati Elorrieta
Eine Frau und ihre Beziehung zu zwei Männern, ihren Mitbewohnern. Über die Kommunikationsprobleme hinweg finden sie eine Nähe zueinander. Es gibt Geheimnisse und am Ende bricht die scheinbare Idylle.

 

21.00 Uhr /// DAS KURZE BRENNENDE MIKRO

Kurzhörspiele im Wettbewerb. Das Publikum wählt – mit anschließender Preisverleihung. Hier die Stücke in alphabetischer Reihenfolge. Während der Veranstaltung wird ausgelost in welcher Reihenfolge die Stücke gespielt werden.

01 / Mutabor / 15:01
von Christoph Tiemann und Nils Jeners
Eine freiheitliche Nation im Süden eines von christlichem Hass dominierten Europa – das wäre Südspanien vielleicht heute, wenn es nach der maurischen Eroberung seit dem 8. Jahrhundert unter islamischer Herrschaft geblieben wäre: Eine große, freiheitliche Nation im Süden eines rückschrittlichen, von christlichem Hass dominierten Europa.

02 / Das ist kein Nagetier / 14:39
von Sarah Trilsch
Ein Fernseher ist eine Rutsche in eine Gegend, in der Frau Schneider, das Eichhörnchen und die Riesenfrau wohnen. Ein Besuch.

03 / Die Erfindung / 5:42
von Matthias Baxmann
Sieben Menschen haben ein geniales Fortbewegungsmittel erfunden. Nur über die Details ist man sich noch nicht so ganz einig. Eine Mitarbeiterin des Patentamtes versucht Ordnung ins Chaos unter den Erfindern zu bringen und hilft bei der Patentierung – weltweit!

04 / Gaby 100-Mark / 6:07
von Petra Dumpe
Wir befinden uns in den nächtlichen Straßen Neuköllns und Gaby Hundertmark ist unser „Tour guide“. Sie singt, quatscht fremde Männer auf der Straßen an, regt sich auf und mit vollem Einsatz erklärt sie uns, wieso Neukölln keine Chance hat.

05 / Ganz klein am Horizont / 6:59
von Robert Schoen
Hannah und Tom schwemmt die Sehnsucht nach einem gemeinsamen Himmel auf Erden für einen digitalen Wimpernschlag in den selben Chatroom einer Partnervermittlungseite. Alles muss sehr schnell gehen, es warten ja noch so viele andere. Ein kurzer Versuch über Nähe in synthetischen Zeiten.

06 / Identity / 19:59
von Katrin McClean und Moxi Beideneg
Als Zeitarbeiterin gerät Felicitas in eine obskure Agentur, die gefälschte Testpersonen an Marktforschungsinstitute vermittelt. Schon bald entdeckt die Heldin das gefährliche Potential ihrer Verwandlungsfähigkeit.

07 / Möglichkeitskrabben / 15:28
von Niklas Seidl
Nach den „Möglichkeitsfeldern“ des Soziologen Pierre Bourdieu hat jeder Mensch die Möglichkeit, verschiedene Kapitale zu besitzen oder sich anzueignen. In diesem Hörspiel werden Menschen gezeigt, die auf den ersten Blick eine klare Zuordnung haben. Im Verlauf des Stückes wird unklar, warum manche Menschen mehr in der Gesellschaft gelten als andere. In der musikalischen Ebene wird dieses Phänomen ebenfalls aufgegriffen.

08 / Stummfisch wird Schaumzahn /11:33
von Ricarda Franzen und Anselm Schulin
Im Bauch ist es so schön! Doch dann kommt die Geburt. Und das Leben draußen ist gar nicht lustig. Auf den namenlosen und stummen Helden prasseln die Regeln und Verbote dieser Welt ein. Bis er eines Tages so richtig schäumt …

09 / Eine Zukunftsvision – vielleicht wird es genau so kommen?! / 24:04
von Merle Molkenthin
Was wird uns die Zukunft bringen? Niemand vermag diese Frage zu beantworten. Aber möglicherweise werden Nagetiere, Möbelkonzerne, verrückte Wissenschaftler und Cyborgs eine entscheidende Rolle spielen.

 

Sonntag, 26. Juli

19.00 Uhr /// REVOLUTION & EVOLUTION

Wendeassoziationen / 10:16
von Anja Penner und Carsten Wilhelm
20 Jahre nach der Wende – Assoziationen zum Begriff „Wende“ – „Stimmungsbild Deutschland“

Republik Pizza /49:00
von Carsten Brandau
Ein Pizza-Service. Ein Machtkampf. Ein Mädchen, das in einem Koffer gefangen gehalten wird… „Republik Pizza“: ein Hörspiel-Märchen zwischen Evolution und Revolution.

 

20.15 Uhr /// FERNE WELTEN

Hongkong Song / 09:23
von Jens Jarisch
In der hart verdienten Einsamkeit des Hongkonger Stadtlebens erinnert sich eine junge Frau an die altertümliche Legende von Drachen, die in den urwaldbewachsenen Bergen leben und jeden Tag hinunter zum Meer fliegen…

Fluten / 54:24
von Sven Lager, Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
Peer liegt auf seinem Bett und lauscht dem Puls der Erde. Er denkt an Ben mit dem er in Thailand Fanny kennen gelernt hat. Auf einer einsamen Insel werden sie Zeugen einer Naturkatastrophe, ohne deren Ausmaße zu erahnen.

 

21.30 Uhr /// DAS LANGE BRENNENDE MIKRO

Verleihung des Jurypreises für das beste Langhörspiel

22.00 Uhr Die Gewinnerstücke

/// Das kurze brennende Mikro

/// Das lange brennende Mikor

 

Kommentar verfassen