7. BHF Das war der zweite Tag /// Das kurze brennende Mikro

Der zweite Tag des Berliner Hörspielfestival ist der Tag der Hörspiele zwischen 5 und 20 Minuten. Gerahmt wir der Wettbewerb um /// Das kurze brennende Mikro von zwei Stücken, die für den Jurypreis /// Das lange brennende Mikro nominiert sind:

Georg Smalehans, Robert Schoen. Bild: Giuseppe Maio.

Georg Smalehans, Robert Schoen. Bild: Giuseppe Maio.

Mit einer Länge von 20:22 ist gerade lang genug für die Kategorie Langhörspiel. Während Smalhans pausenlos Hanteln stemmt, redet er von den Nöten eines freien Hörspielautors: „Für mich zeichnet sich die Relevanz des Hörspiel nur in der Erschöpfung aus.“ Der eigenen, wie der des Hörers. Hochkomisch. Aber: „Wer lacht wird erschossen!“
 Wie klingt Protest? Die Leipziger Gruppe „friendly fire“ hat sich unter eine Anti-Legida-Demo gemischt und aus den O-Tönen eine musikalisch Komposition gemacht: „Preface: Demonstration“.

Robert Schoen, Melanie Albrecht (friendly fire). Bild: Giuseppe Maio.

Robert Schoen, Melanie Albrecht (friendly fire). Bild: Giuseppe Maio.

 

/// Das kurze brennende Mikro

Antje Meichnser. Bild: Giuseppe Maio.

Antje Meichnser. Bild: Giuseppe Maio.

„Die schönen Bücher über die tiefen Themen ungelesen rumliegen lassen“ – Antje Meichsner gewinnt mit 64 Punkten den Publikumspreis /// Das kurze brennende Mikro für Stücke von 5 bis 20 Mintuen für ihr Hörspiel „Verschwendung“.

Meichsner_Verschwendung_Trailer

Markus Riexinger, Merlin Delhaes. Bild: Giuseppe Maio.

Markus Riexinger, Merlin Delhaes. Bild: Giuseppe Maio.


Der Regisseur Markus Riexinger und sein Schauspieler, der sich ein Vetorecht ausbedingt –  Merlin Delhaes als „The Great Groheinz“. Zweiter Platz beim /// Kurzen brennenden Mikro mit 48 Punkten.
 
„Wenn ein Lügner über eine Brücke geht, so bricht er ein Bein oder hat sonst Anfechtungen.“ Robert Schoen und Matthias Baxmann über „Lügen haben krumme Beine“. Dritter Platz beim /// Kurzen brennenden Mikro mit 41 Punkten.

Robert Schoen Matthias Baxmann. Bild: Giuseppe Maio.

Robert Schoen, Matthias Baxmann. Bild: Giuseppe Maio.

Anastasia Ioannidis, Robert Schoen. Bild: Giuseppe Maio.

Anastasia Ioannidis, Robert Schoen. Bild: Giuseppe Maio.

Anastasia Ioannidis über ein Hörspiel, das dem Hörer Anweisungen gibt: „Sekundenschlaf – eine Radiowellen-Navigation“. Ebenfalls dritter Platz beim /// Kurzen brennenden Mikro mit 41 Punkten.

„I would prefer not to“, Nick Lehmann fragt sich weche Tätigkeiten „Bartleby – der Schreiber“ heutzutage verweigern würde.
 

Robert Schoen, Nick Lehmann. Bild: Giuseppe Maio.

Robert Schoen, Nick Lehmann. Bild: Giuseppe Maio.

Robert Schoen Mia Frimmer. Bild: Giuseppe Maio.

Robert Schoen, Mia Frimmer. Bild: Giuseppe Maio.

Mia Frimmer über die Griechenlandkrise am Beispiel dreier Frauen „A Destruction that cannot go back“
Martin Gerigk über Regentropfen, die eigentlich Celloklänge sind und die Schönheit der Strukturen von Natur und Wissenschaft „Structures of Nature“.

Robert Schoen, Martin Gerigk. Bild: Etienne Röder.

Robert Schoen, Martin Gerigk. Bild: Étienne Röder.

Hanna Romanowsky, Robert Schoen. Bild: Etienne Röder.

Hanna Romanowsky, Robert Schoen. Bild: Étienne Röder.

Hanna Romanowski über Nagende und die Alternative für den Wald (AfW), „Als der Fuchs dem Hasen gute Nacht sagte“.
Das Publikum am 2. Tag des 7. BHF. Bild: Etienne Röder.

Das Publikum am 2. Tag des 7. BHF. Bild: Étienne Röder.

Kommentar verfassen